Moselland zieht positive Bilanz

Bei der 49. Vertreterversammlung der Moselland eG am 9. Dezember 2017 wurde das Ergebnis des Geschäftsjahres 16/17 vorgestellt, neu gewählt in Vorstand und Aufsichtsrat und die Kooperation mit Domaines Vinsmoselle bekanntgegeben.


Samstag, 9. Dezember 2017

Mit einem Bilanzgewinn von rund 222.000 Euro kann die Genossenschaft 96.000 Euro mehr ausweisen als im vorangegangenen Geschäftsjahr 15/16. „Dies ist vor allem auf Kosteneinsparungen in der Verwaltung und energetische Verbesserungen im Gesamtunternehmen zurückzuführen“, berichtet Klaus Traut, hauptamtlicher Vorstand und Finanzchef. Der gewachsene Bilanzgewinn fließt vollständig in die Rücklagen. Daneben ist es Moselland gelungen, die durchschnittliche Auszahlung an die Mitglieder um mehr als 10 % pro Liter anzuheben im Vergleich zum Geschäftsjahr 15/16.

Im Absatz hat es 16/17 einen leichten Rückgang um 3,8 % im Vergleich zum Vorjahr gegeben, der Umsatz liegt bei 76,4 Mio. Euro, was 6 % weniger entspricht als 15/16. Dies ist vor allem auf den gesunkenen Durchschnittspreis im deutschen Lebensmittelhandel, wo die Moselland eG 90 % ihres Flaschenweins absetzt,  und auf die Exportverluste des deutschen Weins zurückzuführen. „Trotzdem blickt die Moselland auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2016/17 zurück und geht positiv ins neue Jahr“, erklärt Vorstandsvorsitzender Henning Seibert. Die Mitgliederzahlen zeigen seit Jahren erstmals wieder einen Positivtrend: An der Nahe hat Moselland 100 ha gewonnen und in der Pfalz 40. Zum 30.06.2017 gehören der Moselland 1.908 Mitglieder mit 1.916 ha Rebfläche an.

 

Neuerungen in Vorstand und Aufsichtsrat

Neu in den ehrenamtlichen Vorstand gewählt wurde Peter Serwazi aus Mesenich/Mosel, der zuvor viele Jahre im Aufsichtsrat der Moselland tätig war. Dafür gehen nach langjähriger Tätigkeit Hans-Joachim Bechtel aus Kinheim und Paul Sewenig aus Müden (beide von der Mosel) in den Ruhestand.
In den Aufsichtsrat wählten die Vertreter Bernd Georg Theobald aus Neustadt an der Weinstraße. Ausgeschieden sind Peter Serwazi und Michael Vogel. In ihren Ämtern bestätigt wurden der stellvertretende Vorstandsvorsitzende Kurt Kranz und Aufsichtsratsvorsitzender Dr. Rudolf Loosen.

 

Grenzüberschreitende Kooperation

Als erste deutsche Genossenschaft geht die Moselland eG eine Kooperation mit der luxemburgischen Genossenschaft Domaines Vinsmoselle ein. Zunächst soll diese auf den Vertrieb der luxemburgischen Weine und Crémants im deutschen LEH begrenzt sein.

Einen weiteren gebietsübergreifenden Schritt macht die Moselland in der Pfalz. Vorstand und Aufsichtsrat haben beschlossen, in die Betriebsstätte Rhodt unter Rietburg in einem ersten Bauabschnitt 1,9 Mio. Euro zu investieren. Diese fließen vor allem in die Sanierung der Gebäude und in modernen Tankraum.

 

Fünf Jahrzehnte Genossenschaft

Unter dem Motto „50 Jahre Moselland eG – eine starke Gemeinschaft“ begeht die Genossenschaft im kommenden Jahr ihr Jubiläum. Mit einem Festakt, Gästen aus der Weinbranche und 1.900 geladenen Mitgliedern wird am 5. Mai 2018 auf dem Betriebsgelände in Bernkastel-Kues gefeiert. Kombiniert mit einer Jahrgangspräsentation findet am 6. Mai ein Tag der offenen Tür für die Öffentlichkeit statt.